Gästebuch

Gästebuch

Gästebuch

Sehr geehrte Besucher, wir würden uns über einen Kommentar von Ihnen freuen.

Nutzen Sie die Möglichkeit und teilen Sie uns Ihre Meinung z.B. zu unerer Homepage oder zu Ihren Erlebnissen an der ehem. Innerdeutschen Grenz oder zum BGS mit!

128 Kommentare zu Gästebuch

  1. Wilfried Vogt sagt:

    Hallo Herr Adorf,

    genau, Erwin Sauer. Danke für die Korrektur.
    Wenn Sie ihm treffen sollten, grüßen Sie ihn von mir.

    Beste Grüße
    Wilfried Vogt

  2. Wilfried Vogt sagt:

    … mein Gedächtnis hat mich wieder, mir sind auch die Namen der beiden noch fehlenden Kameraden wieder eingefallen, es sind Wolfgang Reinecke aus Braunschweig und Horst (?) Sauer aus besagter Gemeinde Groß-oder Klein Rüden.
    Meine Führerscheinprüfung nahm Hauptmann Stössel ab, er wohnte in Gifhorn, entsprechen lang war meine Prüfungsfahrt. Wir holten ihn in Gifhorn ab, fuhren zum Kommando nach Hannover und dann zurück nach Goslar. Uff!
    Alle genannten Kameraden blieben 18 Monate, ich machte 24 Monate.

    Bestens
    Wilfried Vogt

    • Adorf sagt:

      Hallo Herr Vogt,

      könnte es sich bei der besagten Person aus Klein oder Groß Rhüden um Erwin Sauer gehandelt haben? Ich bin Rhüdener, aber ein Horst Sauer sagt mir nichts!

      Gruß
      Andreas Adorf

  3. Wilfried Vogt sagt:

    Hallo Ex-Kameraden,

    fand die Website wie viele Kameraden vor mir durch Zufall. Vielleicht kann ich noch einige Erinnerungen auffrischen, viel fällt mir allerdings nicht mehr zu meiner Dienstzeit ein. War rückblickend auch insgesamt ruhig.
    Am 01.07.1965 trat ich (Wilfried Vogt) meinen Dienst in GS bei der 2. Hundertschaft (Kramer-Möllenberg-Kaserne) Stube 214 an. HU-Führer war Hptm. Buschmann, Zgfhr. Lt. Duus, Idl. war Obmstr. Beine. Unser Gruppenführer hieß Wm. Wolfgang Do(h)rmann. Refü war ein Hptwm. Weissgerber, der ABC- Führer hieß Erdmann.
    An die Namen meiner Stubenkameraden erinnere ich mich nur noch ungefähr: Dieter Ortlepp aus Hildesheim, Helge Jäger aus Salzuflen, Bernd Stratmann aus Düsseldorf, (Opa) Schröder aus Hannover, Wolfgang Teubel aus Königslutter, Peter Garbe aus dem Südharz (Offz.-Laufbahn), ein Kamerad war aus Braunschweig (wollte später Theologie studieren), ein anderer kam aus Groß-oder Klein Rüden, war dort Angestellter bei der Gemeinde.
    Nach der Grundausbildung wurde ich Fahrer und zum Gruppenstab versetzt, eine tolle Zeit dort. Der kleine Bau stand nur 50 m entfernt, alles sehr locker. Erinnere mich noch an einen Gj. Reinfeld. Ich fuhr hauptsächlich Hptm. Keck, menschlich ein toller Typ. War fast wie ein Vater zu mir. Auf Übungen hatte er für mich immer das gleiche Essenpaket von zuhause mitgebracht wie für sich selbst. Habe ihn Jahre später privat besucht, hatte ein Haus in GS-Jürgenohl gebaut.

    Alles Gute für 2018 wünscht
    Wilfried Vogt

  4. Klaus Ponnwitz sagt:

    Allen ehem. Kameraden und Freunden
    ein Gesegnetes Weihnachtsfest,
    sowie die besten Wünsche für das Jahr 2018 !

  5. Olaf Sobotta sagt:

    Guten Abend, ich habe mein 2. Dienstjahr (82/83) in der 1. Hundertschaft absolviert. Nach meinem Laufbahnlehrgang war ich dann von 1984 bis 1987 in der 4. Hundertschaft. Es war eine schöne Zeit.

    Herzliche Grüsse

    Olaf Sobotta

  6. Michael Ronge sagt:

    Hallo liebe Ehemaligen,

    ich war von 1975 – 1979 in Goslar.
    Erst in der 2., dann in der 4. Hundertschaft.
    Gerade eben viel mir mein altes Dienstzeugnis mal wieder in die Hände.

    Viele Grüße aus Braunschweig
    Michael Ronge

  7. Kurt Hansing sagt:

    Hallo Joachim Bendisch „Kippe“, natuerlich kennt Dich der Juergen Buhr, er lebt heute im Breisgau und Wolfgang Wagner war zu meiner Zeit, 1971 bis 1973, Fahrlehrer bei der FMH Nord. Ich habe Hptm Strehlow gefahren. Hast Du Kontakt zu Deinem Kumpel „Tommes“. Du hast doch in Luedersfeld gewohnt. Lass mal von Dir hoeren. Meine Mail ist kuddel.h@bigpond.com
    Gruss Kurt

  8. Jörg Krüger sagt:

    Ich habe mir die Örtlichkeiten in GS, speziell “ An der Kaiserpfalz „, angeschaut. Als wir 1975 in die Unterkunft bei PHM Klementz einzogen war es gerade einmal drei Jahre her, als das Gebäude offiziell Unterkunft wurde. Jetzt wuchert überall Unkraut und ich muss einen Parkschein ziehen! Früher hatte ich eine Parkmarke! Ich habe seit mehreren Jahren Kontakt zu „Dödel“ Jeschke (zur Zeit noch PHK beim LKA) und „Ali“ König ( zur Zeit VW SZ), und alle gehen jetzt auf die 60!!! Das nächste Treffen werden wir vielleicht in GS machen, wenn Ali wieder fit ist. Auf den Brocken geht es mit den „Ehemaligen“ dieses Jahr im Sommer (Wolfgang Röhl /Lothar Engler (ehem. 4. Hu). Alles Gute, Jörg

  9. Dieter Berndt sagt:

    Hallo Ich , Dieter Berndt, bin am 11.2.1957 in Goslar eingestellt. Spieß Beine war mein
    erster Innendienstleiter 1. Hundertschaft. Später bin ich dann zum Pionierzug 4.Hundertschaft versetzt worden.Im Winter Kohlenschippen und Wegebau im Harz
    waren unsere Aufgaben.am 9.6.1958 bin dann zur GS-FFME nach Bonn versetzt
    worden. Mir ist noch jemand mit Namen Wolfgang Lange aus Wolfsburg in Erinnerung.

    Viele Grüsse
    Dieter Berndt

    • Klaus Ponnwitz sagt:

      Hallo Dieter,
      schön von einem „Oldie“ etwas zu hören, bzw. zu lesen.
      Ich habe am 07.01.1957 bei der 3. Hundertschaft in Goslar
      meinen Dienst begonnen, unter Innendienstleiter Wuttke.
      Mst. Beine war damals bei uns „Aussendienstleiter“.
      Ein Wolgang Lange ist mir bekannt, wenn es sich um einen damals
      bekannten Handballspieler (spielte in der Oberliga) handelt.
      Er war Oberjäger bei der 4. Hundertschaft.
      Vielleicht halten wir Kontakt?.
      Freundliche Grüße,
      Klaus Ponnwitz

    • Jörg Krüger sagt:

      Hallo Dieter Berndt, ein Wolfgang Lange war bei der Braunschweiger Zeitung /Wolfsburger Nachrichten seit Urzeiten tätig. Ca. 80 Jahre alt?
      Gruß Jörg Krüger (2. Hu 1975-1983)

  10. Harald Becke sagt:

    Hallo liebe Ehemaligen,
    habe am 01.04.70 den Dienst in der 3. Hu. angetreten. Bin dann zur FMH Nord gewechselt. War eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße an Jürgen Buhr und Günter Reinfeld.
    Viele Grüße
    Harald Becke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.